Sprotten

Im Jahre 1964 gründeten die Damen des GCK die "Sprottenkiste" und ermitteln seit dem an jedem Donnerstag der Wettspielsaison in verschiedenartigsten Wettspielen nach einem ausgeklügelten Punktesystem ihre Siegerinnen und zum Saisonende die Jahresbesten. 

Die Damen vieler Nachbarclubs schlossen sich diesem Beispiel im Laufe der Jahre an, so die "Heidschnucken" aus Lohersand, die "Eichkatzen" aus Altenhof, die "Wachteln" aus Aukrug und die "Schleiereulen" aus Uhlenhorst. Mit ihnen treffen sich die Sprotten zu jährlichen Wettspielen in freundschaftlicher Verbundenheit.

 

Der "Sprottenvierer", ein offenes Damenturnier, hat seit 1993 einen festen Platz im Wettspielkalender des GVSH.

 

Die Saison beginnt am letzten Donnerstag im März und endet am letzten Donnerstag im Oktober.