Die Hohenzollern in Kitzeberg

Der Golf-Club Kitzeberg wurde am 22. März 1902 aus der Taufe gehoben und ist damit der älteste von Deutschen gegründete und ohne Unterbrechung bestehende Golf-Club in Deutschland. An erster Stelle der Liste der Gründungsmitglieder steht allerdings nicht Kaiser Wilhelm II., sondern dessen Bruder, seine Königliche Hoheit Prinz Heinrich von Preußen. Die Gründungsversammlung dürfte an jenem Abend der gesellschaftliche Höhepunkt in Kiel gewesen sein.

Die Ansammlung von Baronen, Hofmarschallen, Großadmiralen, Korvettenkapitänen und Senatoren begünstigte offenbar die Bereitstellung des nötigen Kapitals für den Bau eines Platzes und Clubhauses. Neun Löcher luden zum Spielen ein und das Clubhaus zum Feiern, woran sich bis heute wenig geändert hat. Doch kurz vor Beendigung des ersten Jahrhunderts Vereinsgeschichte hat eine neue Zeitrechnung begonnen. Am 05. August 2000 wurden die zweiten neun Löcher eröffnet.

1992 bereits fiel die Entscheidung für die Erweiterung der hügeligen Anlage mit ihrem prächtigen alten Baumbestand (Parklandschaft). Sechs weitere Jahre verstrichen ehe die Baugenehmigung erteilt wurde. Seit 1998 wurden etwa 25.000 Kubikmeter Erde bewegt, 1.200 Meter Knick mit rund 3.200 Gehölzen angelegt sowie 200 Bäume angepflanzt. Die 18-Loch-Anlage hat dem Golf-Club den Aufbruch zu neuen Ufern ermöglicht. Jetzt galt es die Anzahl der aktiven Mitglieder zu erhöhen.

Zum 100-jährigen Jubiläum im Jahr 2002 wurde ein neues Clubhaus bezogen und eine großzügige Driving-Range eröffnet.

1902 Mercedes Simplex 40 PS, der älteste noch erhaltene Mercedes.